Lösung: Externe Festplatte versehentlich schnellformatiert

Ich habe heute beim Neujahrsputz eine meiner externen Festplatten “versehentlich” unter Windows “schnellformatiert”, nachdem ich 95% meiner Daten auf dieser zwischengeparkt habe. Auf der Suche nach einer Recovery Lösung meiner Daten bin ich auf Testdisc gestossen, dass auf der Befehlsebene (DOS unter Windows, bzw. UNIX beim Mac läuft).

Nach einer Schnellformatierung ist ja lediglich die Adressierung gelöscht – jedoch alle Daten noch auf der Platte vorhanden. Gängige Recoverytools zeigten mir Arbeitszeiten im zweistelligen Stundenbereich oder kryptische Filenamen beim Wiederherstellen. Alles nix Wahres.

Mit Testdisc auf UNIX Ebene dauerte die Rettung nur wenige Minuten.

Innerhalb der Befehlsstruktur von Testdisc geht es über “Create” > Disc auswählen > Partition Type auswählen > “Analyse” > “List” > “RebuildBS” etc…

Auf alle Fälle hat er die Plate nach der ganzen Prozedur, die auf der Site gut erklärt wird anstandslos gemountet und alle Dateien und Strukturen sind wieder da :)